Fünf Auszubildende verschiedener Unternehmen

Zum Abschluss am St. Hildegardis-Gymnasium in Duisburg

Die Ausbildungsoffensive Ruhrgebiet hat ihr Tourfinale gefeiert. Der letzte von insgesamt 16 Schulbesuchen der Tour 2019 fand im St. Hildegardis-Gymnasium in Duisburg statt. Azubis von thyssenkrupp, der opta data Gruppe und Deichmann berichteten in einer kurzweiligen Talkshow über ihren Ausbildungsberuf und gaben wichtige Tipps für die anstehende Bewerbungsphase. Ein Studierender der FOM Hochschule für Oekonomie & Management stellte zudem das ausbildungsbegleitende Studium vor. 70 Schülerinnen und Schüler hörten interessiert zu.

 

Das Konzept der Ausbildungsoffensive ist Kommunikation auf Augenhöhe. Statt Personal- oder Ausbildungsleiter fungierten fast gleichaltrige Azubis bzw. Studenten als Botschafter ihres Unternehmens. Das kam auch am St. Hildegardis-Gymnasium gut an. „Das ist ein großartiges Format, um die Schüler für das Thema Ausbildung zu sensibilisieren“, fand auch Elke Kotecki, zuständige Lehrerin für Studien- und Berufsorientierung. „Es kam alles sehr authentisch und ehrlich herüber.“ Das St. Hildegardis-Gymnasium war zum ersten Mal Gastgeber der Ausbildungsoffensive Ruhrgebiet.

 

Auf der Bühne bewies Radio-Moderator Stephan Knipp ein feines Gespür, welche Fragen den Schülerinnen und Schüler auf der Seele brennen. Bereitwillig standen Cheyenne Emde (Bürokauffrau bei Deichmann), Philip Lansen (Mechatroniker bei thyssenkrupp Elevator), Pia Rudnik (Kauffrau im Gesundheitswesen bei der opta data Gruppe) und Arne Görs (FOM, Studiengang International Management) im 45-minütigen Talk Rede und Antwort.

 

Nach Ende des offiziellen Teils ging es an den Infotischen der vier Unternehmen weiter. Hier hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das persönliche Gespräch zu suchen und erste Kontakte zu knüpfen. Für Lehrerin Silke Kotecki war das der perfekte Abschluss einer gelungenen Veranstaltung: „Wir würden uns sehr freuen, die Ausbildungsoffensive im kommenden Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.“

 

Die Ausbildungsoffensive Ruhrgebiet 2019 ist ein interaktives Format gegen den Fachkräftemangel und zur beruflichen Orientierung. Sie besuchte zwischen Mitte März und Anfang Juli Schulen in Gladbeck, Bochum, Gelsenkirchen, Essen, Oberhausen, Mülheim a.d.R., Herne, Duisburg und Oberhausen. An der Roadshow für die Sekundarstufe I beteiligten sich Deichmann, Evonik Industries, thyssenkrupp und die Stadt Essen. Bei der Tour für die Sekundarstufe II waren Azubis der opta data Gruppe, Deichmann und thyssenkrupp sowie Studierende der FOM Hochschule für Oekonomie & Management mit dabei.

 

Quelle: Ausbildungsoffensive Ruhrgebiet

 

Bild von Mona Schamp
Mona Schamp
Unternehmenskommunikation

m.schamp@optadata-gruppe.de