Direkt zum Inhalt

Nachhaltigkeit und soziales Engagement der opta data Gruppe

In diesem Blogbeitrag erhalten Sie exklusive Einblicke in unser soziales Engagement und wie wir bei opta data das Thema Nachhaltigkeit angehen. Wir engagieren uns in verschiedenen Bereichen: Vom Klimaschutz bis hin zu sozialem Engagement für Kinder und Jugendliche im Großraum Essen. Als familiengeführtes Unternehmen liegen uns die Werte Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein sehr am Herzen. Deshalb sind wir stetig dabei, unser Portfolio in diesen Bereichen weiter auszubauen und zu optimieren.

Internationale Projekte unterstützen

Klimaschutzprojekte sparen CO2 ein, zum Beispiel durch Aufforstung oder Ausbau erneuerbarer Energien. Unabhängige Organisationen, wie unser Partner ClimatePartner, kontrollieren die genaue Höhe der CO2-Einsparungen. Mit der Klimaneutralität unseres Unternehmens setzen wir so jährlich ein Zeichen für nachhaltiges und ressourcenschonendes Wirtschaften. Bereits zum zweiten Mal in Folge unterstützen wir unterschiedliche Klimaschutzprojekte in Brasilien, Kambodscha und seit diesem Jahr auch in Indien. Dafür ermitteln wir jedes Jahr unseren CO2-Ausstoß und lassen diesen Betrag anschließend zahlreichen Projekten zum Umweltschutz, der Aufforstung oder Trinkwassergewinnung zugutekommen.
Mit dem Ausgleich unserer Unternehmensemissionen bekennen wir uns zum Klimaschutz und unterstreichen unser Nachhaltigkeitsengagement. Damit leisten wir einen Beitrag um die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, den sogenannten Sustainable Development Goals, zu erreichen. ClimatePartner wurde 2006 in München gegründet und arbeitet mit 2.000 Unternehmen in 35 Ländern zusammen. So stellen wir sicher, dass wir tatsächlich dort helfen, wo Hilfe am dringendsten gebraucht wird.

Nachhaltigkeit auch „zu Hause“

Auch an unserem Standort in Essen beschäftigen wir uns mit dem Thema Nachhaltigkeit. Sei es durch das „Dienstrad-Leasing“, bei dem Mitarbeitende dazu ermutigt werden, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen, statt Auto zu fahren oder durch den aktiven Ausbau und Einsatz von E-Mobilität.
Außerdem engagieren wir uns für Kinder und Jugendliche im Großraum Essen. Vorrangig handelt es sich dabei um Vereine und Projekte, die von unseren eigenen Kolleg:innen vorgeschlagen oder unterstützt werden. Allein im vergangenen Jahr wurden knapp 70 Anfragen von Mitarbeitenden und externen Anfragenden gestellt, von denen mehr als die Hälfte bewilligt und unterstützt wurde. Zum Ende des vergangenen Jahres haben wir als Unternehmen außerdem mehrere Organisationen mit größeren Summen unterstützt, darunter eine Kinder- und Jugendeinrichtung der AWO in Essen, das Franz-Sales-Haus für körperlich und geistig eingeschränkte Kinder sowie die Essener Elterninitiative für krebskranke Kinder.

Neuigkeiten rund um das Thema Nachhaltigkeit erfahren Sie hier auf der Webseite unter "Nachhaltigkeit".