opta data Gruppe - opta data live – Nachlese und Ausblick

opta data live – Nachlese und Ausblick

Unter dem Motto „Einfach digital werden! Mit uns geht das.“ hat die opta data vom 22. bis 24. Juli 2020 Kunden, Interessenten und Partner zum digitalen Pflege-Event opta data live eingeladen. Top-Speaker wie Prof. Dr. med. Jörg Debatin (Leitung health innovation hub des Bundesministeriums für Gesundheit), Dr. Bernhard Tenckhoff (Kassenärztliche Bundesvereinigung, KBV) und Dr. Jan Helmig (Leitung Digitalisierung, opta data Gruppe) referierten in Fachvorträgen zu aktuellen Entwicklungen rund um die Telematikinfrastruktur in der Pflegebranche. Im täglichen "open table" beantwortete Dr. Jan Helmig Fragen der Teilnehmer rund um die Telematikinfrastruktur. Online-Seminare mit Experten der opta data zu relevanten Branchenthemen und passenden Produktlösungen rund um Abrechnung, Software und Services rundeten die Veranstaltung ab.

 

Im Jubiläumsjahr zeigt sich die opta data einmal mehr als starker Partner an der Seite der Pflegebranche. Aufgrund der Coronakrise mussten viele Veranstaltungen und Branchentreffs für die Pflege ausfallen. Um ihre Kunden, Interessenten und Partnern auch in dieser herausfordernden Zeit mit relevanten Hilfsangeboten und Produktlösungen aktiv zu unterstützen, präsentiert das Essener Unternehmen sein neuartiges Veranstaltungsformat opta data live. Der Online-Treffpunkt für die Pflegebranche bot den Teilnehmern relevante Themen rund um Abrechnung, Software und Services und attraktive Jubiläumsangebote. Im ExpertenFORUM Pflege referierten die Branchenexperten Prof. Dr. med. Jörg Debatin, Dr. Bernhard Tenckhoff und Dr. Jan Helmig in Fachvorträgen zum Topthema "Telematikinfrastruktur".

Im Video-Interview mit Lukas Sander (Chefredaktion, Fachzeitschrift "Häusliche Pflege", Vincentz Network) begrüßten Andreas Fischer und Mark Steinbach (Geschäftsführung, opta data Gruppe) die zugeschalteten Teilnehmer. Dabei stellten sie vor allem die zentrale Bedeutung der Telematikinfrastruktur für die Pflegebranche in den Vordergrund. „Die Entwicklung der Telematikinfrastruktur schreitet rasant voran, und sie bietet allen Beteiligten die Möglichkeit, sich viel schneller miteinander zu vernetzen und behandlungsrelevante Daten miteinander auszutauschen,“ sagte Mark Steinbach. Andreas Fischer fügte hinzu: „Wir werden sicherstellen, dass insbesondere unsere Kunden in der häuslichen Pflege an die Telematikinfrastruktur angeschlossen werden. Damit kann auch die häusliche Pflege ein Teil der neuen Gesundheitswelt werden.“

Im Experten-Interview präsentierte Prof. Dr. med. Jörg Debatin die Vorteile der Telematikinfrastruktur und rückte dabei vor allem den Nutzen der elektronischen Patientenakte und des eRezeptes in den Fokus. „Die Pflege ist die Branche, die am meisten von der Telematikinfrastruktur profitieren wird,“ sagte Debatin und fügte hinzu: „Letztendlich geht es darum, die Zeit der Pflegekräfte besser zu nutzen, damit sie sich mehr um ihre Patienten kümmern können.“

opta data Digital-Experte Dr. Jan Helmig ging in seinem Vortrag zur „Digitalisierung in der Pflege“ auf die sogenannte Interoperabilität ein. Darunter versteht man die Fähigkeit unterschiedlicher Systeme, in der Telematikinfrastruktur behandlungsrelevante Daten möglichst ohne Medienbrüche miteinander auszutauschen. „Die Telematikinfrastruktur ist derzeit zwar noch nicht anwendungsreif für den praktischen Alltag in der Pflege,“ sagte Helmig. „Mit dem Einsatz interaktiver und webfähiger Software auf der einen Seite und der Anschlussfähigkeit dieser Software an die Telematikinfrastruktur wäre aber schon ein wichtiger Schritt in Richtung der Interoperabiliät getan.“

In seinem Vortrag erklärte Dr. Bernhard Tenckhoff den Zuschauern spannende Inhalte zum Thema „Medizinische Informationsobjekte (MIO) in der elektronischen Patientenakte“ und ging dabei vor allem darauf ein, wie diese MIOs das digitale Gesundheitssystem entscheidend mitgestalten. „Mit den medizinischen Informationsobjekten haben wir eine strategische und nachhaltige Systematik als Basis der Digitalisierung des Gesundheitssystems entwickelt,“ sagte Tenckhoff und fügte hinzu: „Damit legen wir eine wesentliche Grundlage für ein zukunftsfähiges deutsches Gesundheitswesen.“

In Online-Seminaren informierten die opta data Experten die Teilnehmer von opta datalive über aktuelle Produktlösungen wie egeko, die eva 3 mde App und opta data careplan.

Abbas al Bakkala (Teamleitung Kundenbetreuung im Außendienst Ambulante Pflege, opta data Gruppe) stellte in seinem Vortrag die Vorteile der eva 3 mde App vor und ging dabei vor allem auf die digitale Anbindung der Pflegekräfte ein, die wichtige Prozesse in der Pflegedienstverwaltung unterstützt und die mobile Datenerfassung optimiert. „So, wie sich die Pflege in den letzten 20 Jahren weiterentwickelt hat, so hat sich die mobile Datenerfassung mit weiterentwickelt“, so al Bakkala.

Tim Mannke (Produktmanagement Pflege, opta data Gruppe) präsentierte in seinem Vortrag die vielfältigen Möglichkeiten der Branchenlösung eva 3 careplan, die Pflegedienste dabei unterstützt, ihre Pflegedokumentation einfach und digital zu verwalten. „Produkte und Dienstleistungen der opta data im Pflegebereich werden immer auch im Hinblick auf die aktuelle Situation der Pflegebranche entwickelt,“ sagte Mannke und fügte hinzu: „Uns beschäftigte schon sehr früh der digitale Wechsel von Prozessen der Pflegeplanung und Pflegedokumentation.“

Die Teilnehmer konnten sich über den opta data Online Konfigurator ihr persönliches Abrechnungsangebot maßgeschneidert zusammenstellen und direkt abschließen oder auch direkt mit den opta data Vertriebsmitarbeitern live Beratungsgespräche wahrnehmen.

Den Online-Konfigurator findet man bequem auf buy.optadata.de.

Mit opta datalive präsentiert sich die opta data Gruppe aus Essen erneut in seiner Vorreiterrolle bei der Digitalisierung der Pflege. Gerade zum 50. Firmenjubiläum der opta data bot das Veranstaltungsformat opta datalive eine spannende Möglichkeit, sich aktiv mit Kunden, Interessenten und Partnern aus der Pflegebranche auszutauschen – über Themen, die die Pflege wirklich bewegen.

Ganz im Sinne von "on demand"-Lösungen bietet opta data alle Expertenvorträge und Online-Seminare zum Nachschauen auf YouTube an. So können sich Interessenten, Kunden und Partner die Videos jederzeit ansehen – wo und wann sie wollen.

YouTube-Kanal der opta data Gruppe: www.youtube.com/user/optadataGruppe/