opta data Gruppe - Start in die neue opta data Welt

Start in die neue opta data Welt

 

 

Der Start in die neue opta data Welt

 

„Ein neues Kapitel in der opta data Geschichte“: Was hat es damit auf sich, Mark und Andreas?

Mark: In den letzten Jahren ist viel passiert und die opta data Gruppe ist kontinuierlich gewachsen. Mehr als 2.500 Kolleginnen und Kollegen dürfen wir mittlerweile zu unserem Familienunternehmen zählen. Und wir wachsen kontinuierlich weiter. Der Schritt, eine neue Firmenzentrale zu bauen, war genau der richtige. Insgesamt zehn Standorte, die vorher in ganz Essen verteilt waren, ziehen wir so nun an zwei Standorten zusammen und schaffen für unsere Kolleg:innen und auch unsere Kund:innen damit zentrale Anlaufstellen und eine ganz neue Form des Miteinanders.

Was hat euch dazu bewogen, die Firmenzentrale im Essener Norden zu errichten?

Andreas: Nun, wir haben nie vergessen, wo wir angefangen haben und sind stolz darauf. Mit dem Umzug kehren wir zurück zu unseren Wurzeln. Hier im Essener Norden, am Berthold-Beitz-Boulevard 514, hat die rund 50-jährige Erfolgsgeschichte von opta data in den 70er-Jahren begonnen. Mit dem opta data campus schreiben wir unsere Geschichte weiter und setzen ein Zeichen für Fortschrittlichkeit und Weiterentwicklung, vor allem aber Zusammenhalt und Gemeinschaftlichkeit, die tief in den Werten der opta data Gruppe verankert sind.

Welche Konzepte und Ideen stehen hinter dem Bau des opta data campus?

Mark: Wir bringen hier mehr als 300 Essener Kolleginnen und Kollegen näher zusammen; Gemeinschaft spielt für uns also eine große Rolle. Vor allem diesen Gemeinschaftsgedanken und die Menschen, die hier arbeiten, zu vernetzen, sind die Gedanken, die uns inspiriert haben. So wird die Zusammenarbeit vereinfacht und das Miteinander gestärkt. Die Corona-Pandemie hat uns alle dazu gezwungen, schlagartig umzudenken und nach Alternativen zu suchen. Durch unser offenes New Work-Arbeitskonzept lassen sich die Arbeit vor Ort und das mobile Arbeiten perfekt verknüpfen.

Neben dem Umzug hat sich noch eine weitere Neuerung ergeben: Die opta data Gruppe verändert ihr Aussehen bzw. das Design.

Mark: Das ist richtig. Die neue, eindrucksvolle Umgebung, die wir mit dem opta data campus geschaffen haben, steht für den Start in eine neue Zeit – für eine Veränderung. Dabei hat sich nicht nur die Architektur verändert – wir haben unseren kompletten Look pünktlich zum Einzug in die neue Zentrale umgestellt und enthüllt. Ab sofort präsentieren wir uns in einem modernen und erfrischenden Türkiston, welcher durch zahlreiche visuelle Elemente unterstützt wird und die Themen, die wir bereits angesprochen haben, wie zum Beispiel Gemeinschaft und Zusammenhalt, wunderbar aufgreifen.

Spielen die Unternehmenswerte in dieser Phase der Umorientierung eine große Rolle für die Gruppe?

Mark: Den neuen Weg in die Zukunft gehen wir nicht ohne ein solides Fundament, insofern spielen unsere Werte und unsere Tradition natürlich immer eine große Rolle, aber gerade diese Umorientierung bietet Anlass, sich aktiv mit den Unternehmenswerten zu beschäftigen und diese weiterzuentwickeln. Wir stehen als Unternehmen für die Werte menschlich, verantwortungsvoll, mutig und integer. So möchten wir sein und agieren. Im Miteinander mit unseren Kolleg:innen aber auch nach Außen mit unseren Kundinnen und Kunden. Wir haben eine ganzheitliche Strategie entwickelt, die jede:n von uns bei allem, was wir tun begleitet und uns die Richtung vorgibt auf dem Weg zu unserem Ziel. Dabei werden die Stärke und Verantwortung als Familienunternehmen immer Maßstab unserer Unternehmenskultur sein.

Vielen Dank für das Interview!